GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Die Weißschulterkapuziner(affen), oder auch Weißgesicht-Kapuziner(affen) (Engl.: White-throated capuchin, Span.: Capuchino de Cara Blanca, lat.: cebus capucinus) sind eine der in Costa Rica vorkommenden vier Affenarten.

Den Namen tragen sie wegen ihrer „Kapuzinerkutte“: schwarzes Fell, im Gesichtsumfeld und oberen Brustbereich weiß. Kapuzineraffen leben in großen Sozialverbänden und ernähren sich von Insekten und Früchten, aber auch von kleinen Säugetieren, Vögeln und Leguanen. Die Körperlänge beträgt ca. 33 bis 46 cm mit Schwanz 40 bis 50 cm) und das Gewicht ca. 2 bis 2,5 kg. Der Greifschwanz ist behaart; das Fell hellbraun oder zimtfarbig bis dunkelrotbraun; Hände, Füße und Schwanzspitze heller als Körper; glatte braune Haare bilden einen breiten Fleck am hinterkopf; Gesicht. Stirn. Hals, Schultern, Oberarme und Brust sind cremig weiß.

Vorkommen

Weißschulterkapuzineraffen kommen in Waldgebieten des ganzen Landes vor. Sie bevorzugen Waldgebiete bis 2.100 Metern Höhe.

Wissenswertes

Die tagaktiven Waldbewohner bewegen sich in allen Etagen des Regenwaldes, aber auch auf dem Boden kletternd, springend oder laufend fort. Größere Sozialgruppen mit mehr als drei erwachsenen Männchen leben in Gruppen von 7 bis 30 Tieren zusammen. Bei Kapuzineraffen werben die Weibchen mit hochgezogenen Brauen um die Männchen. Ist die Werbung erfolgreich, antwortet das Männchen mit derselben Gestik und Mimik. Neugeborene sind völlig hilflos und halten sich in den ersten drei Wochen meist quer zur Körperlängsachse auf dem Rücken der Mutter auf. Zur Nahrung zählen Früchte und Insekten. Durch Biotopszerstörung verringert sich der Lebensraum ständig. In manchen Nationalparks, vor allem im Nationalpark Manuel Antonio, werden die Tiere sehr stark von den Touristen angefüttert (z. T. auch von unbelehrbaren Guides). Dies ist nicht nur verboten, sondern schadet dauerhaft den Tieren, da sie dem natürlichen Lebensraum entwöhnt werden und nicht selten an der "menschlichen" Nahrung erkranken. Deshalb sollte das Füttern grundsätzlich unterlassen werden.

Ähnliche Artikel

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.