GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Unter den in Costa Rica lebenden Säugetieren gibt es 6 Vertreter der 16 in Amerika vorkommenden Kleinbärenarten - oft auch als Waschbärenartige bezeichnet. Sie sind überwiegend abends oder nachts aktiv.

Krabbenwaschbären

Krabbenwaschbären (span.: mapache cangrejero) kommen nur an der Ostküste von Costa Rica und Panamá vor. Ihn kennzeichnet im Vergleich zum Nordamerikanischen Waschbär ein rauheres Fell, zudem hat er einen buschigeren Schwanz. Dem Namen entsprechend hat sich der Bodenbewohner auf Fisch- und Krabbenfang spezialisiert - er verschmäht aber auch Insekten und kleine anderen Tiere nicht.

 

Makibären

Der Makibär (span.: olingo) wird auch Schlankbär genannt, da er im direkten Vergleich zum Wickelbär deutlich schlanker (und kleiner, Körperlänge bis etwa 40 Zentimeter) ist. Der braun bis grau gefärbte Makibär lebt überwiegend auf Bäumen.

 

Mittelamerikanisches Katzenfrett

Das Mittelamerikanische Katzenfrett (Bassariscus sumichrasti) ist dem Makibären ähnlich, jedoch etwas größer. Die scheuen Nachttiere leben überwiegend von Kleintieren und Insekten. Die 1 -3 Jungtiere dieser bis zu 23 Jahren alt werdenden Kleinbären werden im Mai und Juni geboren. Das Katzenfrett wird gelegenlich als Haustier (als Mäuse- und Rattenjäger) gehalten.

 

Nasenbären

 

Ein bekannter Vertreter dieser Gruppe ist der in Costa Rica häufig vorkommende Nasenbär (span.: pizote) - man trifft zwangsläufig auf diesen tagaktiven Kleinbär. Teilweise wird er auch - aufgrund der rüsselartigen Nase - Weissrüsselnasenbär genannt. Sie sind mit 60 Zentimeter Körperlänge relativ groß. Sie leben im Tiefland sowohl am Boden wie auch auf den Bäumen und sind gute Schwimmer und Kletterer. Die Weibchen leben mit den Jungtieren in nicht gerade unauffälligen Gruppen von bis zu 100 Tieren zusammen und sind recht wenig scheu. Männchen sind dagegen Einzelgänger. Nasenbären ernähren sich von Früchten, Insektenund kleinen Tieren.

 

Nordamerikanische Waschbären

Der Nordamerikanischer Waschbär (span.: mapache) ist der bekannteste und am weitesten verbreitete (Kanada bis in den Süden von Mittelamerika) Vertreter dieser Gattung und durch die markante Farbgebung und die spitze Nase leicht zu erkennen. Das bis zu 60 Zentimeter lange Tier, mit seiner schwarzen Gesichtsmaske und dem gestreiften, buschigen Schwanz, ist vorwiegend nachtaktiv und lebt, da er ein guter Schwimmer ist, in der Nähe von Wasser. Der Allesfresser ernährt sich von Fröschen, Fischen, kleinen Tieren und Früchten.

 

Wickelbären

Der braune , bis zu 57 Zentimeter lange Wickelbär (martilla oder Kinkajou) ist ein eher seltener Baumbewohner. Er lebt als Einzelgänger in Höhen bis zu 2000 Meter. Er lebt überwiegend vegetarisch, frist aber auch Insekten, Blütennektar und Honig.

Ähnliche Artikel

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.