GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Das Mittelamerikanische Katzenfrett (Bassariscus sumichrasti) zählt innerhalb der Familie der Kleinbären (Procyonidae) zur Gattung der Katzenfrette (Bassariscus). Im Englischen wird das Mittelamerikanisches Katzenfrett Cacomistle genannt.

Aussehen und Maße

Das Mittelamerikanische Katzenfrett erreicht je nach Unterart und Geschlecht eine Körperlänge von 39 bis 47 Zentimeter. Eine Standhöhe von gut 17 bis 18 Zentimeter, eine Schwanzlänge von 40 bis 52 Zentimeter sowie ein Gewicht von 850 bis 950 Gramm. Das relativ kurze aber dichte Fell ist graubraun gefärbt, der Schwanz ist etwas heller, meist aschgrau, und weist eine schwarzbraune Ringelung auf. Die leicht spitz zulaufenden Ohren sitzen weit hinten am Schädel, der Kopf ist zur Schnauze hin spitz zulaufend. Als Allesfresser verfügen Mittelamerikanische Katzenfrette über ein kräftiges Gebiss verfügt über 40 Zähne, wobei die Eckzähne besonders gut entwickelt sind. Die Extremitäten sind recht kurz aber ausgesprochen kräftig ausgebildet. Die Sohlen der Füße sind nackt, was ein exzellentes Klettern ermöglicht. Die großen Augen sind nach vorne gerichtet. Dies ist ein Indiz für die Nachtaktivität.

Vorkommen

Mittelamerikanische Katzenfrette kommen in Mittelamerika vor. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom südlichen Mexiko bis nach Panamá. Die Tiere sind insbesondere in Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua und Panamá anzutreffen. Tropischer Regenwald und immergrüne Feuchtwälder sowie in Höhenlagen auch feuchte Bergregenwälder gehören zu den natürlichen Lebensräumen. Mittelamerikanische Katzenfrette kommen sowohl in der Ebene als auch in Höhenlagen bis 2.000 Metern über NN. vor.

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.