GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Klima

Drei Klimazonen sind charakteristisch für Costa Rica: An beiden Küsten bis zu 600 m ü.M. ist es die tropische Tiefebene, die Hochebene im Landesinnern (Meseta Central) 800-1600 m und das Hochgebirge. Die jeweilige Höhenlage ist entscheidend für das Klima: Tropisch und feuchtheiß sind die Niederungen an der Karibischen Küste mit einem Jahresdurchschnitt bei ca. 28°C. Schwer erträglich sind die Monate Juli und Dezember.

Heiß und meist trocken sind die Gebiete entlang der Pazifikküste von November bis ca. Mai. Mit heftigen Regenschauern muß man in den übrigen Monaten rechnen (häufig am frühen Nachmittag). Die Temperaturen liegen bei ca. 27 bis ca. 34°C. Subtropisches Klima findet man in der Hochebene der Meseta Central, mit Durchschnittstemperaturen von 20° Celsius. Hier weht auch an heißen Tagen eine angenehme Brise. Die Durchschnittstemperatur im Hochgebirge über 1600 m beträgt 12° Celsius, die Temperatur ist einigermaßen ausgeglichen.

In San José beginnt die Trockenzeit im Dezember, März bis Juni sind die heißesten Monate. Von Mai bis November dauert die Regenzeit. In San José beträgt die hohe Luftfeuchtigkeit ca. 80%; morgens im Durchschnitt ca. 86%, mittags ca. 68%.

Das costaricanische Klima ist tropisch bis subtropisch und stark geprägt von der jeweiligen Höhenlage sowie der Funktion der Kordilleren als Kontinentalscheide, die das Land in eine immerfeuchte Atlantikregion und eine wechselfeuchte Pazifikregion teilt. Das von Vulkanen geformte Gebirge und die Geographie von Costa Rica allgemein, spielen eine wichtige Rolle, um das Klima von Costa Rica bestimmen zu können. Grundsätzlich kann Costa Rica, mit wenigen Einschränkungen, ganzjährig bereist werden. Es gibt nur zwei Jahreszeiten: die sogenannte Regenzeit von ca. Mai bis November und die Trockenzeit von ca. Dezember bis April. Auch während der Trockenzeit kann es - je nach besuchter Region- stundenweise oder auch einmal einen ganzen Tag lang regnen. Während der Regenzeit erlebt man nachmittags ca. 2 - 3 Stunden regelrechte „Tropengüsse"; die übrige Zeit des Tages ist i.d.R. sonnig. Mit stärkeren Regenfällen ist im Oktober/November zu rechnen. Auf der Karibikseite verhält es sich in etwa umgekehrt: Juni bis Oktober und Januar bis März sind relativ trocken; Grundsätzlich sind die Niederschläge im atlantischen Einflussbereich erheblich höher.

 

Wetter

Niederschlagsmengen

Die mittlere Niederschlagsmenge an der Karibikküste liegt bei ca. 5.000 Millimeter, während im übrigen Land der Durchschnitt zwischen 2.000 und 4.000 Millimeter jährlich liegt. In der Hauptstadt San José hingegen fallen "nur" etwa 1.800 Millimeter Regen jährlich. Zum Vergleich: In Berlin beträgt die mittlere Niederschlagsmenge knapp 600 Millimeter, in München knapp 650 Millimeter und in Hamburg knapp 750 Millimeter pro Jahr

Regionale Unterschiede

An der Karibikküste ist es ganzjährig sehr schwül und heiß (im Schnitt um die 28° C), wobei es von Juli - Dezember für Mitteleuropäer am anstrengendsten ist. Entlang des Pazifiks ist es von November bis Mai heiß und trocken, die Temperaturen liegen so bei 29-35° C, im Winter (also während der Regenzeit, s.o.) muss man nachmittags und abends mit heftigen Schauern rechnen.

Die in der nördlichen Karibik zu bestimmten Zeiten auftretenden Hurrikans haben in Costa Rica kaum oder nur geringe Auswirkungen. So einfach ist das Wetter in Costa Rica aber bei weitem nicht.

Zwei Jahreszeiten

In Costa Rica unterscheidet man zwischen zwei Jahreszeiten:

Die Trockenzeit (verano, der Sommer) geht von November / Dezember bis zum April und die grüne Jahreszeit - so wird die Regenzeit (invierno, Winter) genannt - geht von Mai bis Oktober / November. Unabhängig von diesen beiden Jahreszeiten kommt es in Costa Rica sehr darauf an, wo man sich befindet. In der Meseta Central, dem zentralen Hochland, ist es ganzjährig frühlingshaft warm, zumeist ohne Wolken. Das Klima ist angenehm frisch, die Einheimischen nennen die Gegend Primavera eterna, was ewiger Frühling bedeutet. Während des "Winters" kann es vorkommen, dass man früh morgens bei strahlend blauem Himmel das Haus verlässt und gegen Nachmittag von einem Schauer oder länger anhaltendem Regen überrascht wird. Während der Trockenzeit regnet es wirklich selten, die Gegenden um Puntarenas und Guanacaste flirren vor Hitze. Von Januar bis April ist es in dieser Gegend extrem heiß bei nahezu keinem Niederschlag (siehe Tabellen unten).

Regenzeit

Die grüne Jahreszeit - so wird die Regenzeit (invierno, der Winter) genannt - geht von Mai bis Oktober. Inzwischen hat sich im Monat Juli eine kurze Zwischensaison herausgebildet, da der Monat Juli zwar mitten in der Regenzeit liegt, aber im Durchschnitt etwas weniger Niederschlagsmengen nieder gehen. So wird diese Periode auch "kleiner Sommer" genannt und es die optimale Reisezeit in der Regenzeit darstellt.

Zentrales Hochtal

Unabhängig von den beiden Jahreszeiten - Trockenzeit und Regenzeit - kommt es in Costa Rica sehr darauf an, wo man sich befindet. In der Meseta Central, dem zentralen Hochland, ist es ganzjährig frühlingshaft warm, zumeist ohne Wolken. Man spricht hier oft vom primavera eterna, vom "ewigen Frühling", was das Zentrale Hochtal auch so anziehend für die Menschen macht (2/3 der Bevölkerung von Costa Rica lebt hier). Während des "Winters" - also der Regenzeit - kann es vorkommen, dass man früh morgens bei strahlend blauem Himmel das Haus verlässt und gegen Nachmittag von einem Schauer oder länger anhaltendem Regen überrascht wird. Der Regen ist meist angenehm warm und es macht auch Spaß mal von so einem Tropenguss richtig durchnässt zu werden.

Pazifikküste

In den Monaten Oktober und November kommt es auf der Pazifikseite zu heftigen Gewittern und sehr starken Regenfällen. Der Tico spricht dann von einem temporal, einem heftigen Gewittersturm, der aber in der Regel von meist kurzer Dauer ist.

Karibikküste

An der Karibikküste kann es immer zu mehr oder weniger starken und anhaltenden Regenfällen kommen. Hier ist es im Allgemeinen auch feuchter und schwüler, als in den anderen Landesteilen; die mittlere Niederschlagsmenge an der Karibikküste liegt bei ca. 5.000 Millimeter, während im übrigen Land der Durchschnitt zwischen 2.000 und 4.000 Millimeter jährlich liegt. In der Hauptstadt San José hingegen fallen "nur" etwa 1.800 Millimeter Regen jährlich. (Zum Vergleich: In Berlin beträgt die mittlere Niederschlagsmenge knapp 600 Millimeter, in München knapp 650 Millimeter und in Hamburg knapp 750 Millimeter pro Jahr)

Dauer

Generell kann man sagen, dass sich die Dauer der Regenzeit verlängert, je weiter man nach Süden reist. So steigen in Golfito am Golfo Dulce die Regenfälle im Durchschnitt auch auf 5.000 Millimeter jährlich. Auf der Karibikseite beginnt die Regenzeit bereits Ende April und dauert bis Ende Januar, während im Norden (Guanacaste) der Trockenwaldzone die Regenzeit erst Ende Mai bis Anfang November dauert.

Trockenzeit

Die Trockenzeit ist die regelmäßig wiederkehrende niederschlagsarme oder niederschlagsfreie Zeit im Jahreslauf der tropischen und subtropischen Gebiete.

Während der Trockenzeit bieten sich der Vegetation und den Tieren im Allgemeinen nur eingeschränkte Lebensmöglichkeiten.

Im Trockenwald werfen während dieser Jahreszeit die Laubbäume ihre Blätter ab.

Die Trockenzeit (verano, der Sommer) geht von November bis zum April, in San José beginnt die Trockenzeit im Dezember, März bis Juni sind die heißesten Monate. Von Mai bis November dauert die Regenzeit.

Um im Regenwald angebaute Nutzpflanzen zu schützen, wird oft die Methode des Alley croppings angewendet.

Regen

Zu jeder Zeit muss man in Costa Rica mit heftigen Regenfällen rechnen, auch in der Zeit von Januar bis Ende April, wo es sonst am trockensten ist. Der Regen ist jedoch angenehm warm und es macht auch Spaß mal von so einem Tropenguss richtig durchnässt zu werden. In den Wettertabellen unten lässt sich entnehmen, wann es in welchen Gegenden am meisten regnet. In der Gegend um Golfito fallen in den Monaten September und Oktober jeweils mehr Niederschlag als z.B. in Berlin im ganzen Jahr. Ähnlich regenreich sieht im juli an der Karibikküste aus.

Die Kordilleren

Die Kordilleren nehmen eine wichtige Rolle beim Wetter in Costa Rica ein. Einzelne Gebirgsketten durchziehen das Land von Nordwesten nach Südosten, dabei sind große Berge wie der Chirripó Grande mit 3.819 Metern und der Vulkan Irazú mit 3.432 Metern. Zwischen den Ketten liegt das zentrale Hochland, die Meseta Central, dort leben auch die meisten Einwohner des Landes. Die subtropische Meseta Central bildet dabei eine der drei in Costa Rica vorkommenden Klimazonen mit Temperaturen von durchschnittlich 20° C, immer begleitet von einer leichten Brise Wind. Eine weitere Klimazone bildet das Hochgebirge selbst und die tropische Tiefebene an den beiden Küsten (der Atlantik im Osten und der Pazifik im Westen).

Niederschlagsmengen

Die mittlere Niederschlagsmenge an der Karibikküste liegt bei ca. 5.000 Millimeter, während im übrigen Land der Durchschnitt zwischen 2.000 und 4.000 Millimeter jährlich liegt. In der Hauptstadt San José hingegen fallen "nur" etwa 1.800 Millimeter Regen jährlich. Zum Vergleich: In Berlin beträgt die mittlere Niederschlagsmenge knapp 600 Millimeter, in München knapp 650 Millimeter und in Hamburg knapp 750 Millimeter pro Jahr

 

Wetterdiagramme

 

 

zum Vergleich Berlin, Wien und Rom

Costa Rica

Meist wolkig

23°C

Golfito

Meist wolkig

Luftfeuchtigkeit: 91%

  • 13 Dez 2017

    vereinzelt Schauer 26°C 23°C

  • 14 Dez 2017

    vereinzelt Gewitter 27°C 23°C

Schauer

23°C

Karibik

Schauer

Luftfeuchtigkeit: 81%

  • 13 Dez 2017

    Rain 25°C 23°C

  • 14 Dez 2017

    Rain 25°C 23°C

Meist wolkig

15°C

San José

Meist wolkig

Luftfeuchtigkeit: 88%

  • 13 Dez 2017

    Meist wolkig 21°C 14°C

  • 14 Dez 2017

    Teils wolkig 23°C 15°C

Meist wolkig

15°C

Pazifikküste (Mitte)

Meist wolkig

Luftfeuchtigkeit: 83%

  • 13 Dez 2017

    vereinzelt Gewitter 19°C 14°C

  • 14 Dez 2017

    Teils wolkig 18°C 15°C

Teils wolkig

24°C

Guanacaste

Teils wolkig

Luftfeuchtigkeit: 60%

  • 13 Dez 2017

    Breezy 28°C 22°C

  • 14 Dez 2017

    Teils wolkig 28°C 22°C

Please publish modules in offcanvas position.