GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Das Städtchen La Fortuna liegt nur ein paar Kilometer östlich des Vulkan Arenal.

La Fortuna heißt offiziell "La Fortuna de San Carlos" liegt etwa 350 Meter über dem Meeresspiegel und verfügt über eine gute Verkehrsanbindung (öffentliche Busse). Im Ort und um Fortuna herum finden sich zahlreiche Unterkünfte für jeden Geldbeutel. Die kleine Stadt mit mehreren Tausend Einwohnern und touristischer Infrastruktur ist idealer Ausgangspunkt um den bekannten Vulkan Arenal, den Arenalsee und die Umgebung zu entdecken. Der Ort bietet Hotels, Restaurants, Shops, Bank, Post, Tour Agenturen, Canopy, Angebote für Exkursionen in die Umgebung und ein wenig Nachtleben ist auch vorhanden.

m Jahr 1850 erreichten die ersten Expeditionen die Region rundum den Ort. 1915 entsteht mit dem Namen „La Palma“ die erste Ansiedlung der Region. 1930 wurde La Fortuna unter dem Namen „Caserío El Burío“ gegründet. 1948 wurde der Ort in den heutigen Namen La Fortuna umbenannt.

Lange hielt man den nahe gelegenen Arenal aufgrund seiner Inaktivität für keinen Vulkan. Nach dem Ausbruch des Vulkans am 29. Juli 1968 zog die Region zahlreiche Touristen an. Seitdem ist La Fortuna die wichtigste Ausgangsbasis für Ausflüge zum Arenal. Obwohl der Vulkan seit 2010 nichts mehr von seinem glühenden Inneren Preis gibt, zählt der Ort und die Region weiterhin zu einem der beliebtesten Touristenziele Costa Ricas.

Der Vulkan Arenal, Fortuna und Tabacon gehören zu den populärsten Zielen in Costa Rica. Noch vor wenigen Jahren war Fortuna - oder La Fortuna de San Carlos wie der Ort vollständig heißt - ein kleiner, beschaulicher Ort am Fuße des Vulkan Arenal in der Nähe von San Carlos. In der Hauptsaison oft mit Touristen überfüllt kann von Beschaulichkeit und Ruhe längst nicht mehr die Rede sein, emsige Betriebsamkeit und alles andere als Ruhe haben Einzug gehalten in dem Ort, der ca. 6,5 km entfernt vom Vulkan Arenal liegt. Dafür findet man hier alles, was der Tourist erwartet: Restaurants, Supermärkte, Pulperias, Bars, Internetcafés, Souvenierläden, eine Bank, Apotheken und natürlich zahlreiche Hotels und Cabinas in jeder Preisklasse. La Fortuna hat sich im Laufe der vergangenen Jahre in eines touristischen Hauptzentren des Landes gewandelt, so gint es auch eine Anzahl lokaler Tourbüros, die Ausflüge in die Umgebung anbieten.

Die wichtigsten Hotels und Lodges befinden sich im Ort bzw. überwiegend auf einer ca. 8 Kilometer langen Verbindungsstrasse zwischen La Fortuna und dem Vulkan Arenal. Gerne besuchte Ziele sind, abgesehen vom bekannten Vulkan, der Wasserfall La Fortuna und der Arenal-Stausee.

Lage

Ähnliche Artikel

Nationalpark La Cangreja

Der etwa 2240 Hektar große Nationalpark La Cangreja ist Costa Ricas zweitjüngstes Schutzgebiet und w

Nationalpark La Amistad

Der Nationalpark La Amistad (span. Parque Internacional La Amistad) befindet sich zwischen Costa Ric

Nationalpark Rincón de la Vieja

Lage Der Nationalpark Rincón de la Vieja (Parque Nacional Silvestre Rincón de la Vieja) erstreckt s

Área de Conservación La Amistad-Pacífico

Nationalparks Nationalpark Chirripó Nationalpark La Amistad Nationalpark Los Quetzales Nationa

Costa Rica

Teils wolkig

17°C

Alajuela

Teils wolkig

Luftfeuchtigkeit: 80%

  • 13 Dez 2017

    Teils wolkig 23°C 17°C

  • 14 Dez 2017

    Teils wolkig 25°C 18°C

Please publish modules in offcanvas position.