GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Der Ort Tamarindo in wird von den Ticos gerne auch Tamagringo genannt, was an der Vielzahl nordamerikanischer Touristen liegt, die dort bevorzugt urlauben. Tamarindo gehört wie Sámara zu den beliebtesten Stränden auf der Halbinsel Nicoya.

Der Strand selbst erstreckt sich über 2km zwischen Punto San Francisco im Süden und dem Fluss Matapalo im Norden, genau unterhalb des Meeres-Nationalpark Las Baulas. Tamarindo hat einen sehr breiten Sandstrand mit Kokospalmen und dem Tamarindenbaum. Die langgezogene Bucht von Tamarindo ist ideal zum Baden und für lange Spaziergänge am Meer. Am südlichen Ende der Playa Tamarindo befindet sich die Playa Langosta.

Playa Tamarindo ist ideal für Surf-Anfänger (Point Break rechts/links; hier findet man auch problemlos Gelegenheiten für Surfunterricht). Der nicht weit entfernte Playa Grande ist einer der ersten und bekanntesten Surf-Spots im Lande.

Anreise

Wenn man auf die das Auto angewiesen ist, erreicht man Tamarindo am besten von Liberia aus. Eine Alternative ist, per Flugzeug (SANSA oder NatureAir) nach Tamarindo zu fliegen (ab Quepos, Fortuna oder San José)

Lage

Ähnliche Artikel

Playa Espadilla Sur

Die  ist ein traumhafter weißer Sandstrand im Ort Manuel Antonio im Nationalpark Manuel Antonio. Das

Playa Cahuita Blanca

Die Playa Cahuita ist ein sehr schöner, etwa 3 Kilometer langer einsamer Strand aus hellem Sand, der

Playa Barra del Colorado

Die Playa Barra del Colorado liegt in der Provinz Limon und ist Teil des Wildschutzgebietes Barra de

Playa Cahuita Negra

Der Playa Cahuita (Negra) - ein Strand mit schönem dunklen vulkanischen Sand, der zum Sonnenbaden ei

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.