GoogleSiteSearch
Phoca Gallery Search Plugin
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Inhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks

Oh mann ,oh mann....gerade zwei Tage unterwegs und schon soooo viel passiert....

Aaaalso erstmal, ich bin gut angekommen, die Familie ist supernett (bis jetzt) aber hat kein Internet, also bitte nicht boese sein wenn ich mal laenger nicht zurueck schreibe.( und auch nicht ueber rechtschreibfehler etc. weil das eine ver&$&$ spanische Tastatur ist auf der ich gerade hier schreibe.

Wir sind von Frankfurt nach Atlanta und dann von Atlanta nach San Jose geflogen....also erstmal amerikanische Flughaefen sind absolut Scheisse!!!! Sicherheitskontrollen bis zum geht nicht mehr und wenn du dann noch mit den 4 gepaeckstuecken durch den zoll musst (wie wir) dann macht das echt keinen Spass mehr, der Flug war nich so klasse wir waren dank Verspaetungen beider Fluege 30 Stunden unterwegs und kamen einfach nur totmuede und total fertig hier an.......ich kann euch da Geschichten allein ueber das ein-,aus- und zwischenchecken in den USA erzaehlen, aber das wuerde die Kapazitaet dieses Blogs sprengen!!
...es hat uebrigens gerade angefangen zu regnen, das passier hier auch oefters es ist total warm mit strahlend blauem himmel und eine!!!! Minute spaeter faengt es an zu regnen, hoert aber auch ganz schnell wieder auf....hmmm obwohl jetzt gerade nicht...naja..

Meine Gastmutter hat mich dann zusammen mit Sebastian meinem Gastbruder vom Flughafen abgeholt (ich hatte 4,5 Stunden verspaetung!!!) aber ich bin dann Zuhause nur noch tot ins Bett gefallen.
Ich wohne in Sabanilla, direkt neben, sogar schoener als die Hauptstadt ,San Jose in einer total schoenen Siedlung, die man nur durch eine Sicherheitsschranke betreten kann (-> Kriminalitaetsrate relativ hoch) das Haus ist auch ziemlich schoen, habe aber leider keinen Internetanschluss, dafuer aber ein eigenes Zimmer und Bad !!!!


In dem Haus wohnt ausserdem zur Zeit noch Silvio ein Austauschschueler von den Bahamas ,der ist auch total lustig drauf und kann ja zum Glueck also auch Englisch  der bleibt aber nur 2 Wochen. Meine Schwester habe ich bis jetzt leider noch nicht gesehen , weil die gestern geschlafen hat und heute noch bis 16.00 in der Schule ist. Ansonsten ist aber alles super hier, bis auf das ihr mir natuerlich alle fehlt 

Die Umgebung ist auch riiiiiiiiichtig klasse, hier gibt es naemlich alles, zwar auch viel Verkehr (die Autos fahren hier mit 90 durch die Innenstadt  )und Muell aber eben auch ueberall diese schoenen bunten Hauser (die sind wirklich alle rosa,blau,gruen,rot,orange.....und total schoen ) und Bananenbaume und Palmen findet man auch an jeder Ecke (Wusstet ihr das Bananen con unten nach oben wachsen?  .
Wenn man so durch die Strassen geht hoerst du als Auslander, besonders wenn du blond bist ueberall ola chica, oder Autos fangen an zu hupen, das ist schon gewoehnungsbeduerftig, aber alle sind wirklich sehr gastfreundlich und hilfsbereit!

Es gibt hier auch alle Geschäfte und Imbissketten und hier fast um die Ecke ist die Größte Einkaufsmall Mittelamerikas :D (Gefahr !) und sonst auch alles das man kennt und braucht Zahnärzte, Gärtner einfach alles!!!
ich werde gleich wohl mal in einen Supermarkt gehen und mir alles anschauen , ich finde das klasse sich Supermaerkte in fremden Laendern anzuschauen!!!
Spaeter so gegen 5 wollten Sebastian und Silvio mit mir dann in die Mall gehen und vl. dann dort ins Kino, aber das ueberlege ich mir erst noch ,denn ich bin hundemuede (muss mich wohl noch ein wenig an die Zeitumstellung gewoehnen ) und muss morgen zum ersten Mal zur Schule ( auch gleich um die Ecke!) mehr weiss ich leider organisatorisch auch noch nicht ausser das wir uns mit Yolanda am Freitag in Alajuela treffen um alles wichtige zu besprechen!
hmm...was gibt es noch zu erzaehlen......also zum Essen kam ich hier noch nicht grossartig aber das Obst und die Fruechte hier sind extrem lecker...manchmal kostet es ein wenig ueberwindung irgendwas zu probieren das man nicht kennt aber ich bin ja hier um Land und Leute kennenzulernen und da mache ich lieber alles mit (und meistens lohnt es sich auch ) Kaktusfruechte schmecken uebrigens sehr lecker die habe ich heute zum Fruehstueck probiert jam, jam.......Essen ist hier auch total billig, eine Portion des Nationalgerichts Gallo Pinto oder Enchilladas kosten umgerechnet gerade mal 20-30 cent, so wie auch Bus -Fahrten, man kann natuerlich aber auch zu Mc Donalds, KFC oder Burger King gehen, allerdings bin ich jetzt noch in der Entdeckerphase in der ich das langweilig finden wuerde

Die Ticos und die ganze Mentalitaet hier sind auch ziemlich Klasse, alle sind wie gesagt super nett und du hoerst auch in den Strassen ueberall Reggae und andere musik laufen, generell sind die Ticos gerne Zuhause oder bei Freunden um zusammen nichts zu tun
Und hier geht alles einfach langsamer, als wir am Flughafen angekommen, die ganzen Sicherheitskontrollen passieren mussten hatte ich zwar noch irgendwie das Gefuehl in der DDR gelandet zu sein ( alles war entweder kaputt,nicht besetzt und wenn es schoen war musstest du dafuer anstehen) aber das hat sich dann Zuhause und auf dem weg alles gelegt, schon als wir mit dem Flieger ueber San Jose waren hat mir die Stadt auf Anhieb gefallen, die Lichter in den Hausern sahen zusammen aus wie eine riesige E-Gitarre.....


Hier ist eben alles viel ruhiger ,langsam und man kann Dinge durchaus auch mal aufschieben 

Ähnliche Artikel

Nationalpark Rincón de la Vieja

Lage Der Nationalpark Rincón de la Vieja (Parque Nacional Silvestre Rincón de la Vieja) erstreckt s

Delta de Térraba

Der nahezu 200 Kilometer lange Río Grande de Térraba ist der längste Fluss Costa Ricas, der in einem

Área de Conservación Tempisque (ACT)

Nationalparks Nationalpark Barra Honda Nationalpark Las Baulas Nationalpark Palo Verde Natur

Área de Conservación Guanacaste (ACG)

Die Schutzzone Guanacaste (Área de Conservacíon Guanacaste) wird aus dem Nationalparks Rincon de la

Costa Rica

Please publish modules in offcanvas position.